Stolpersteine Auswertung nach Sterbejahr
Luftbild

Projektinformation

Dieser Online-Stadtplan bietet Ihnen eine Möglichkeit, sich über die verlegten Stolpersteine in Osnabrück zu informieren.

Ende der 90er-Jahre rief der Kölner Künstler Gunter Demnig das Projekt "Stolpersteine" ins Leben. Stolpersteine sind Betonwürfel in der Größe 10x10x10 cm, die mit einer beschrifteten Messingplatte versehen sind. Auf die Platte wird der Name, das Geburts- und Todesdatum eines Menschen eingehämmert, der während der nationalsozialistischen Diktatur in der Zeit von 1933 - 1945 ermordet wurde. Die Steine werden vor den Häusern verlegt, in denen die jeweiligen Menschen freiwillig gelebt oder gearbeitet haben. Die Anwendung Stolpersteine in Osnabrück ermöglicht Ihnen, ausgehend vom Verlegeort des Stolpersteins im Stadtgebiet Osnabrück, Informationen über das Schicksal der Menschen zu erhalten. So wird an Osnabrücker Bürgerinnen und Bürger erinnert, die aufgrund ihres jüdischen Glaubens, der Zugehörigkeit zur Volksgruppe der Sinti, als politisch Andersdenkende, als psychisch oder physisch Kranke oder als Deserteure verfolgt und ermordet wurden. Insgesamt werden in Osnabrück ca. 250 Steine für Opfer der NS-Zeit verlegt. Nicht alle Recherchen über die Einzelschicksale sind bisher abgeschlossen worden, so dass nicht alle Opferbiografien zu diesem Zeitpunkt einzusehen sind. Die noch fehlenden werden nach Abschluss der Recherchen aufgenommen.

Stolpersteine/Opfer

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z

Straßen

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z

Stadtteile

Kartenausdruck wird erstellt...