Luftbild

Infobox

Überschwemmungsgebiete (ÜSG)
Bei Hochwasser kann es an Gewässern zu Überschwemmungen kommen. In Osnabrück liegt das Hauptaugenmerk bei diesem Thema auf den Flüssen Hase, Düte und Nette. Deren Überschwemmungsgebiete stehen hier als Kartenmaterial zur Verfügung.

Überschwemmungsgebiete (ÜSG) für ein extremes Hochwasser
Derartige Überschwemmungsgebiete haben nur informellen Charakter, etwaige Rechtsfolgen für die Grundstückseigentümer bestehen nicht. Düte und Nette sind in diesem Kartendienst abgebildet.
Nähere Informationen zu den Hochwassergefahrenkarten der Hase können der Broschüre des Niedersächsischen Landesbetriebes für Wasserwirtschaft, Küsten und Naturschutz entnommen werden und auf den
• Hochwassergefahrenkarten der Hase

Wasserschutzgebiete (WSG)
Nach § 48 des Niedersächsischen Wassergesetzes (NWG) können Wasserschutzgebiete im Interesse der öffentlichen Wasserversorgung festgesetzt werden, um das Grundwasser im Einzugsgebiet einer Wasserentnahme vor nachteiligen Einwirkungen zu schützen.
Wasserschutzgebiete werden von den unteren Wasserbehörden per Verordnung festgesetzt, die Betroffenen werden vorher in einem Anhörungsverfahren beteiligt.

Straßen

A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z

Stadtteile

Überschwemmungsgebiete

ÜSG für ein 100-jähriges Ereignis (ÜSG100)
Für Hase und Düte sind die Berechnungen und die entsprechende Festsetzung 2004 durch die damalige Bezirksregierung Weser-Ems erfolgt. Hier wurde allerdings die damals bereits bestehende Bebauung noch ausgegrenzt. Dies ist nach bestehendem Recht nicht mehr zulässig; die Festsetzung dieser Bereiche muss daher nachgeholt werden.
Das ÜSG100 der Nette ist im Jahr 2010, das ÜSG100 des Wilkenbaches ist im Jahr 2012 festgesetzt worden.
Für den Belmer Bach sind die Ermittlungen durch den NLWKN im ersten Halbjahr 2013 abgeschlossen.

ÜSG für ein extremes Hochwasser
Für Nette und Düte hat die Stadt Osnabrück die Ausuferungsbereiche bei einem extremen Hochwasserereignis 2007 bzw. 2008 berechnen lassen; das Hochwasserereignis von 2010 konnte somit noch nicht berücksichtigt werden.

Für die Hase besteht sogar eine Verpflichtung seitens der EU, in einem mehrstufigen Verfahren sogenannte Hochwasserrisikomanagementkarten bis 2015 zu erstellen. In einem ersten Schritt sind zunächst Ende 2013 Hochwassergefahrenkarten erstellt worden, die das Hochwasserereignis von 2010 berücksichtigen.

Wasserschutzgebiete

Die Verordnung zu WSG trifft gemäß § 49 NWG die erforderlichen Schutzbestimmungen für das jeweilige Gebiet. Durch die Schutzbestimmungen können bestimmte Handlungen verboten oder für beschränkt zulässig erklärt werden. Dabei kann das Wasserschutzgebiet in Zonen mit unterschiedlichen Schutzbestimmungen eingeteilt werden.

Wasserschutzzone I -– Fassungsbereich
Sie schützt die eigentliche Fassungsanlage (Brunnen) im Nahbereich und wird deshalb in der Regel eingezäunt.

Wasserschutzzone II –- Engeres Schutzgebiet
Vom Rand der engeren Schutzzone soll die Fließzeit zu den Brunnen mindestens 50 Tage betragen, um Trinkwasser vor bakteriellen Verunreinigungen zu schützen. Die Verletzung der schützenden Deckschicht ist zu unterlassen, deshalb gibt es Nutzungsbeschränkungen.

Wasserschutzzone III - Weiteres Schutzgebiet
Sie umfasst das gesamte Einzugsgebiet der geschützten Wasserfassung und soll das Grundwasser gegen chemische Verunreinigungen schützen. Hier gelten Verbote beziehungsweise Nutzungseinschränkungen. Bei großen Einzugsgebieten oder, wenn schützende Deckschichten vorhanden sind, wird eine Aufteilung in Zone III A und III B vorgenommen.

Innerhalb der Stadt Osnabrück gibt es ein bedeutendes Wasserschutzgebiet, Düstrup-Hettlich, in dem mit ungefähr 3,7 Millionen Kubikmetern etwa ein Drittel des Trinkwassers der Stadt Osnabrück durch die Stadtwerke Osnabrück AG gewonnen werden. Zudem reichen kleine Bereiche der Wasserschutzgebiete Lechtingen und Jeggen im Norden beziehungsweise Osten in das Stadtgebiet von Osnabrück.

Karteninhalte

alle Karteninhalte
  • 100-jährige Überschwemmungsgebiete
  • 250-jährige Überschwemmungsgebiete
  • Wasserschutzgebiete
  • Trinkwassergewinnungsgebiete
Kartenausdruck wird erstellt...